Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach?

 

 

Lieber am Gewohnten festhalten, was einen zwar nicht weiterbringt, einem aber vertraut ist? Warum nach dem Größeren greifen? An Unsichtbares glauben? An Gott glauben? Das Leben funktioniert doch auch so.  

 

Jo, es funktioniert. Meistens. Bis auf ein paar kleine Zwischenfälle wie Tod, Geburt, Heirat, Scheidung, Krankheit, Unglücksfälle.

Krieg, Verleumdung, Finanzkrisen, Betrug, Streit mit den Nachbarn, mit den Kindern, Arbeitslosigkeit, Drogensucht... 

 

 

Halt, halt, halt! Wenn es einen Gott gibt, magst Du sagen, warum macht er dann nix dagegen?! Ich will doch nur in Ruhe mein Leben leben, und Gott, wenn es ihn gibt, hat gefälligst dafür zu sorgen, dass das so bleibt.

 

 

Lieber Mensch, ich entgegne Dir: Wenn Du wirklich so denkst, dann hast Du keine Ahnung, in was für eine Geschichte Du verstrickt bist. Ob Du willst oder nicht. Die Welt ist nicht einfach ein planloses Durcheinander,  in dem Du hoffst, zu überleben - mit ein bisschen Wohlstand und guten Beziehungen.

Sie ist mehr - sie ist der Weg Gottes mit der Menschheit. Es ist eine große Geschichte von Liebe und Hass, von Tod und Leben, von Verlorensein und Gerettet-Werden. Und ob Dir das paßt oder nicht - Du bist ein Teil davon.

 

Du kannst natürlich den Kopf in den Sand stecken, Dich an Deinen Spatz in der Hand klammern und weiter hoffen, dass es irgendwie gut gehen wird.

 

Oder Du machst Dein kleines Leben zu einem Teil von etwas Größerem, etwas Ewigem. Zu einem Teil an Gottes gutem Plan mit Dir. Denn er hat Dich auf dem Schirm, und er will Dich herausreißen aus Deiner Ödnis, Deiner Sinnlosigkeit, Deiner Depression darüber, dass Dein Leben im Grunde vergeudet sein könnte.

 

Alles, was Du hast und bist, will er aufnehmen, rein machen und Dich zu dem

wirklichen Grund Deines Dasein

führen. Das tut er durch Jesus Christus, den er als Mensch in diese Welt gesandt hat, um uns die Wahrheit über sich und Dich zu verkünden.

 

Okay, Du mußt das nicht glauben. Aber bevor Du es unbesehen ablehnst, bitte ich Dich: Überprüfe es erstmal. Und zwar nicht anhand von Nachrichten, die über die Kinderschändereien katholischer Priester, über Zwangschristianisierungen oder die Kreuzzüge berichten, sondern anhand des Originales, der Bibel. Selbst wenn sie von Menschen geschrieben wurde - Du glaubst ja sonst auch, was von Menschen geschrieben wurde, oder? Der Unterschied ist, dass diese Menschen Gott wirklich erlebt haben. Und es hat sie verändert - zum Guten. Denn Gott ist gut, und keiner, der sich ihm nähert, hat davon Schaden. Sondern sein Leben erfährt die Tiefe und einen Reichtum, den Du Dir insgeheim wünscht. Gott heilt die verborgenen Wunden Deines Herzens, er macht Dich innerlich frei und schenkt Dir Liebe in nie gekanntem Ausmaß, dazu Vergebung und ewiges Leben.

 

Aber ganz so einfach ist es dann doch nicht. Du mußt den Mut aufbringen und durch eine Tür treten. Sie heißt Jesus Christus. Informiere Dich darüber, was das bedeutet und wie man dort hinkommt. Wenn es Dich interessiert - ruf uns an, besuche uns, schreib eine Mail, lass Dir von uns eine Bibel schicken (alle Kontaktdaten findest Du ganz unten auf der Seite). Wir sind eine kleine Gruppe von Christen, die Gott lieben und sich von ihm geliebt wissen. Das macht echt Freude!

 

Wage es - Du kannst nichts verlieren, nur gewinnen!

 

Liebe Grüße und Gottes Segen

 

Katja Senier

von der Freien evangelischen Gemeinde Borna

 

   

 

 

 

 


Jahreslosung 2019

Suche Frieden und jage ihm nach!

Psalm 34,15