Am vergangenem Samstag

den 14.10.2017

wurden wir durch eine besondere Art

vom Glauben begeistert.

 Sebastian Rochlitzer

lies seine Freunde

Mose und Aron und einen Esel,

in einer künstlerischen Darbietung

zu uns reden.

 


 

 Am Mittwoch, dem 04. 10. 2017, hatte der Seniorenkreis Borna nicht nur den Seniorenkreis der FeG Hermsdorf eingeladen, sondern auch alle, die Senioren werden wollen.

 

"Fröhlich alt werden" - das klingt fast ein wenig provokativ. Viele Lebensjahre erleben wollen alle, aber kaum einer möchte alt sein.

Und dabei auch noch fröhlich - ist das nicht

eher

ein Wiederspruch? 

 

 

 

 

 

Dr. Christa-Maria Steinberg, Kinder- und Jugendpsychiaterin aus Baden-Württemberg, die seit ihrem Ruhestand in

Limbach-Oberfrohna lebt, erzählte ihren Zuhörern, wie fröhliches Altwerden und Altsein möglich ist.

 


Gärten und Gott

 

 

 

Christine Lässig

Langjährige Redakteurin der Zeitschrift

„Glaube + Heimat“ Las aus ihrem Buch

und erweiterte mit kurzen Texten und weisen 

Sprüchen unseren Blick

 

auf Gärten und Gott

 


Wir feierten Geburtstag

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen.

zum

89.

 

Eine ganz besondere Freude war es, dass

wir Frank Döhler und Daniel Scheufler

in unserer Mitte begrüßen durften.

 

 

 

 

    Die beiden Musiker waren nicht nur Gäste,

    sondern dienten uns auch mit dem Wort.

 

 

 

Nach dem Gottesdienst

haben wir gemeinsam

Mittag gegessen.

 

Auch für unsere Kleinsten war gesorgt.

 

 

Später gab es Kaffee und Kuchen.

Fröhlich und dankbar unserem Herrn

 ließen wir  den Tag zu Ende gehen.

GospelMagic


 

 

GospelMagic

Samstag

22.04.

19°°Uhr

 

Heute wird gezaubert,

hat man mir gesagt!

Bin aber früh dran.

 

 

 

 

 

 

 

 

An Hand verblüffender Tricks,

erklärt Andreas Riedel, das Evangelium

 

 

 

 

 

 Ach ja, der nicht versiegende Krug.

Später kam aus dem Eimer nicht ein Tropfen Wasser  sondern  Bonbons heraus!

Wir waren alle verblüfft und haben sehr gelacht.


Wir steigen uns aufs Dach


 

 

Nun bin ich doch mal gespannt,

wer dieses Jahr das Laub von unserem Dach

fegen wird?  Ich bin ja schließlich keine zwanzig mehr.

 

 

 

 

Na ich, wer denn sonst?

 

 

Du bist aber weit oben.

 

 

 

 

 

 

Gut, dass es den Nachwuchs gibt.


Es war einmal ein Ahornbaum


 

 

Was vom Baume übrig blieb.

Wir danken Herrn Lodderstedt aus Borna für seine Arbeit. Die Entfernung des restlichen Stammes und des zweiten Baumes wird im neuen Jahr erfolgen.

 



Halleluja ! 

Wohl dem, der von sich sagen kann:

                                                                           „Gott er lebt“.

Aber in der heutigen Zeit geht ja ohne Werbung fast nichts mehr.

 So begann am Sonntag, dem 23. 10. 2016,  unsere Themen-Woche mit Michael Kaufmann.

Sonntag:          … vor verschlossenen Türen

 

Montag:           … wenn der Akku leer ist

 

Dienstag:         … im Streit um die Religionen

 

Mittwoch:       … als Zuschauer

 

Donnerstag:   … in flagranti erwischt

 

                                                 Unser Missio-Team.

 

 

 

Jeden Vormittag auf Straßen und Plätzen

 haben wir Menschen angesprochen und eingeladen, unsere Gäste zu sein

und Gott zu erleben.

 

                                                        

 

Und viele haben sich einladen lassen.

Christen aus anderen Gemeinden haben uns unterstützt, ein Vorabendprogramm zu gestalten,

so die Kirchenchöre aus Regis-Breitingen und Hermsdorf. 

 

 

Am Anfang jedes Abends wurden Menschen interviewt.

Birgit, eine Frau aus unserer Gemeinde, berichtete, wie sie Gott kennen gelernt und erlebt hat.

             

 

  "Gott erlebt" im Knast -

                ein packendes Zeugnis

                von Torsten Hartung.

Auch die Oberbürgermeisterin unserer Stadt Borna, Frau Simone Luedtke,

 ließ sich interviewen und zeigte großes Interesse am Tun unserer Gemeinde in der Stadt.



Wir danken unserem Herrn Jesus Christus für diese ganze Woche.      

"Gott er lebt"


Schöne Aussichten

"Wahr. Haft. Leben"

 

 

 

Das Seehausprojekt Leipzig

 ist ein Strafvollzug in

freier Form.

 

Am Donnerstag, dem 22. 09. 2016,

fand die Grundsteinlegung dafür

am Hainer See statt.

Dazu war auch die FeG Borna eingeladen.

 

 

 

 

Aber es ist noch viel zu tun.

 

 

 

 

Dieser Findling ist sinnbildlich

der Grundstein des neuen

"Seehaus Leipzig".

 

 

 

 

Wie es üblich ist, werden auch hier

Geschichte und tagesaktuelle Dokumente

in eine Bulle eingelegt.

 

 

 

 

Zum Beispiel auch das

Protestplakat

der Gemeinde Kahnsdorf

gegen die Ansiedlung des Projektes.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bulle wird zu ihrer Bestimmung

im Grundstein versenkt

 

 

 

 

 

und mit dieser

Platte versiegelt.

 Wir, die Freie evangelische Gemeinde Borna,

wünschen dem Seehausprojekt Leipzig

"Wahr. Haft. Leben"

weiterhin viel Erfolg und Gottes Segen.